Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

 

Inselbrief

Die Zeit vergeht auch hier sehr schnell. Schon sind drei Monate vorbei und ich habe immer noch das Gefühl, ich mache hier Langzeit Urlaub. Wird wohl auch so sein. Ich hatte ja fast die ganze Zeit Besuch im Haus. Dadurch habe ich viele Ausflüge mit dem Auto unternommen und war oft am und im Meer. Da erlebe ich die Zeit wie meine Gäste eben als Urlaub. Es ist ein völlig neues Leben. Sehr frei von allen Terminen und Verpflichtungen. Es gefällt mir sehr diese freie Zeit Einteilung- den Tag nehmen, wie er kommt und machen, wozu man gerade Lust hat. Es gibt ja so viele Möglichkeiten. Gestern waren wir zu 4. auf einem organisierten Ausflug- das hat Vor und Nachteile- die Massen Abfertigung und die eingeschränkte Freiheit der eigenen Zeiteinteilung, das hat uns schon sehr gestört. Aber alles in allem war es ein sehr gelungener Tag und wir haben viel von der Insel gesehen. Wir waren mit dem Bus bis Sa Calobra- einer Felsenschlucht. Von dort ging es mit dem Boot bis Puerto Soller und von da mit einer alten Straßenbahn bis Soller. Von da dann mit dem alten Zug bis Palma. diese Zugfahrt empfanden wir aber nicht so schön, da man derzeit nichts Besonderes sieht und der Zug sehr laut ist. Am Abend waren wir alle geschafft.

Mein Haus raubt mir meine letzten Reserven. Es ist die reinste Geld Vernichtungs Anlage. Das große Terassendach von über 55 qm mußte ja komplett erneuert werden, wegen Wasserschäden in den Zimmern. Jetzt mußte auch noch das vordere Veranda Dach von 36 qm komplett erneuert werden...da hatte es beim letzten Gewitter ordentlich rein geregnet. Und da das mein Sommer Wohnzimmer ist, mußte es auch gemacht werden. Beim Anheben der ersten Dachziegel kam zum Vorschein, daß die Ziegel nur auf die Tonplatten, die als Decke zwischen den Balken liegen, aufgeklebt waren- keine Isolation in keiner Weise...Pfusch hoch drei...  da konnte man nichts reparieren, was der ursprüngliche Plan war. So geht das hier Ecke für Ecke. Im Hauswirtschaftsraum waren die Fußbodenkachel kaputt und lose und sollten erneuert werden. Dabei stellte sich heraus, daß die ganzen Fußboden Kacheln einfach nur auf Gartenerde geklebt waren...unfassbar... das konnte ja nicht halten. Aber das ging wenigstens mit einigen Ersatzkacheln zu reparieren- aber auch da muß langfristig alles raus und Zement trunter...so ist das hier..viel Schönes aber auch viele Mängel. Trotzdem fühle ich mich in dem Haus sehr wohl und möchte es nicht gegen ein Moderneres tauschen. Hier ist eben viel Charme und Individualtät, das hat auch einen Wert.

Anschrift

Atelier
Edith Kranz
Avenida Romani 52
07560 Sa Coma
Mallorca
España

Telefon: 0034 / 97 18 11 940
Mobil: 0171 / 28 20 826

Schreiben Sie mir eine E-Mail

Anfahrt