Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

 

Neue Aktivitäten

Wenn jemand glaubt, daß der Winter auf Mallorca eine ruhige und langweilige Angelegenheit sein könnte, der hat sich gewaltig getäuscht. Ab dem Monat Oktober beginnen hier auf der Insel die Aktivitäten der älteren Einheimischen. Jeder Ort und sei er noch so klein, hat eine sogenannte Asocciacion- also eine Art Club oder Vereinigung für ältere Bürger. Und jede Vereinigung hat ihren Präsidenten - Ich kenne nun schon die Präsidenten mehrerer Orte meiner Umgebung. Denn jeder empfiehlt natürlich einen anderen Ort, wo er seine Freizeitaktivitäten unternimmt. So habe ich nette Nachbarn, Julia und Horst, über die bin ich zunächst nach Porto Cristo gekommen und habe dort einige Veranstaltungen mit gemacht. Danach kam ich mit Claus und Hilde unseren deutschen Freunden nach Cala Millor - dort haben wir mit einer netten Gruppe Gymnastik gemacht. Jetzt endlich bin ich über diese Umwege wieder auf Empfehlungen in Sa Coma gelandet...siehe da, dieser Club befindet sich noch keine zwei Strassen von mir entfernt. Ist also super gut erreichbar. Und nun haben wir schon einen Wochen Stundenplan für alle Aktivitäten aufgestellt, weil wir sonst ganz durcheinander kommen vor lauter Terminen. Der Plan ist schon gut gefüllt: Dienstags haben wir 2 Stunden Spanisch Unterricht, was sehr anstrengend ist- eine Lehrerin, die natürlich nur Spanisch spricht und alle Erklärungen auch nur so vermittelt. Und da meine Freundin und Helmuth noch sehr wenig Spanisch verstehen, muß ich immer übersetzen und erklären, was mir eine neue Herausforderung eingebracht hat: die Lehrerin will mit mir und einer Kollegin zusammen spanisch/deutsche Konversation machen- ich fühlte mich geehrt. Mittwoch steht Reihen Tanz auf dem Plan. Das scheint ja auch in Deutschland schon länger in Mode zu sein. Aber ich mußte erst nach Mallorca kommen, um dieses Vergnügen kennen zu lernen. Wir haben einen Tanzlehrer, der uns diese Schritte für die verschiedenen Tänze beibringt...es ist echt schwer und wir sind jedes Mal zwar begeistert, aber auch total ko und durchgeschwitzt. Es sieht so leicht aus und macht so viel Freude aber es ist gar nicht einfach, die immer neuen Schritt Kombinationen zu erlernen. Am Donnerstag machen wir normale Gymnastik und am Freitag ist nochmal eine Tanzstunde, die aber etwas leichter in der Schrittfolge ist und eher an Volkstänze erinnert. Alles macht sehr viel Freude, alles ist natürlich in Spanisch erklärt und wir sind in mehrfacher Hinsicht gefordert. Die Mallorciner/innen sind alle super nett und hilfsbereit und einige bemühen sich auch mit uns Deutsch zu reden. Es ist wunderbar.Wir treffen oft zu den verschiedenen Veranstaltungen die gleichen Leute und man kennt sich schon. Dieser Kontakt zu den Einheimischen ist für uns sehr wichtig und bringt uns Land und Leuten näher. Allerdings ist es oft nicht einfach, die Mallorciner zu verstehen, da sie untereinander in Mallolrcin(das ist wie Katalan) reden. Das ist schlimmer als Kölsch...man versteht nichts- aber das kommt vielleicht auch noch nach und nach. So leben wir uns in unsrer neuen Heimat immer besser ein und finden neue Freunde.       

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Anschrift

Atelier
Edith Kranz
Avenida Romani 52
07560 Sa Coma
Mallorca
España

Telefon: 0034 / 97 18 11 940
Mobil: 0171 / 28 20 826

Schreiben Sie mir eine E-Mail

Anfahrt