Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

 

Die Heiligen

In Spanien und so auch in Mallorca werden viele Heilige verehrt und gefeiert. Das beginnt am Jahresanfang mit den Heiligen drei Königen. Da wir auf einer Insel leben, kommen die 3 Könige mit dem Schiff übers Meer und werden von den Bewohnern jubelnd empfangen. Wir dachten, daß diese Zeremonie etwas feierlich und so wie wir es kennen von unseren Prozessionen, ablaufen würde. Aber nicht in Spanien. Da ist es eben anders. Ein kleiner Umzug mit dekorierten Wagen wie bei uns Karneval und auch kleine und große Leute in Faschingskostümen. Dazu entsprechende Musik und viel Tam Tam.

Es werden Bonbons verteilt...man könnte rufen "Kamelle de Prinz kütt".

In dieser Art wird auch der Heilige Antonius gefeiert. Aber noch größer und spektalurärer. In jeder Gemeinde werden an allen Ecken von den Bewohnern riesige Holzhaufen aufgestapelt und abends abgebrannt. Der Höhepunkt ist dann, dass man die Glut nimmt und kleine Grillroste drüber stellt oder legt und Fleisch und sehr fette und scharfe Würste darüber anbrät. Dazu bewegen sich überall kleine, maskierte Kinderteufel. Am Tag dann mit viel Trommel und Musik kommen die großen Teufel, die tanzen immer nach der gleichen Melodie im Kreis in hüpfenden Schritten und ärgern einen als Pastor dargestellten Mitspieler, der immer versucht, aus der Bibel zu lesen oder die Leute zu segnen. Da wird die Kirche etwas verulkt. Dazu gibt es tagsüber große Umzüge mit vielen dekorierten Wagen. Es ist eine Mischung aus Karneval und Ernte Dank Fest. Alle möglichen Tiere werden an Leinen oder sogar auf den Wagen gebracht und von einem richtigen Pastor gesegnet- Der segent alles, was ihm vor die Füße kommt...auch Autos und Wagen und Menschen.

Viele sind maskiert und in landestypischen Trachten. Handwerk wird dargestellt, Fischer, Bauern, Weber, Steinmetze. Alles, was man auf den Wagen darstellen kann. Ein schönes Spektakel. Sicher soll damit auch der Winter vertrieben werden.

Danach gehen alle Mitwirkende gemeinsam essen und die Zuschauer bekommen heiße Schokolade und Semadas. Die mallorcinischen Hefeteilchen. Man hat das Tanzen und die Musik und die Segnungen der Tiere auf dem Platz vor der Kirche vorgenommen und man hatte sogar Stühle für die Zuschauer verteilt. Es war wieder eine Bereicherung, neue Gebräuche und Sitten meiner neuen Heimat kennen zu lernen.

 

 

 

Anschrift

Atelier
Edith Kranz
Avenida Romani 52
07560 Sa Coma
Mallorca
España

Telefon: 0034 / 97 18 11 940
Mobil: 0171 / 28 20 826

Schreiben Sie mir eine E-Mail

Anfahrt